XDM Cross Data Mover

XDM Table Copying

Testen unter Produktionsbedingungen ist Teil der QS. Integrationstest, Regressionstest und Abnahme benötigen Massendaten. Die Erstellung und Pflege geeigneter Testumgebungen kostet Zeit und Mühe. Hier hilft XDM-TC.
XDM unterstützt das Testdaten-Management in allen Belangen, beim zeilenweisen Zusammenstellen und Pflegen spezieller Testfalldaten (XDM-RLP), beim schnellen Duplizieren (Klonen) kompletter Datenbanken(XDMDC) und mit der Komponente TC (Table Copy) bei der Pflege der Testdaten für Integrations-, Regressions- und Abnahmetests.

XDM-TC beschleunigt die Testdatenbereitstellung, macht sie effizienter und zuverlässiger und senkt die Kosten durch Automatisierung. Da mittels XDM-TC Testdaten bei geringeren Kosten häufiger erneuert werden können, wird im Ergebnis auch die Qualität der Software verbessert.

XDM-TC kopiert Tabellen mit allen zugehörigen Objekten wie Indexes, Views, usw., von einer DBMS-Instanz in eine Andere. Auch innerhalb einer Instanz kann kopiert werden. Anwender definieren Kopieraufträge indem sie Quelle (Prod,Vorprod), Ziel (Testsystem) und Kopiermenge (Tabellen, Schema) auswählen.

Ein XDM Kopierauftrag integriert die physikalische Datenbewegung und die Behandlung der Datenstruktur (DDL). Sowohl die komplexen, fehleranfälligen Prüfungen und Vorbereitungen (Strukturvergleich Quelle/Ziel) werden durch das Kopierwerkzeug automatisiert als auch die Ausführung selbst beschleunigt und in eine robuste an jedem Punkt restart-fähige Prozedur überführt. XDM kopiert einzelne Tabellen, gemäß Liste oder Namensmuster oder nach Schema-Name. In der Zielinstanz noch nicht angelegte Objekte werden erstellt. XDM wählt immer die schnellste und effizienteste Methode, um die Daten zu bewegen. Daher werden Kopieraufträge in Rekordzeit abgeschlossen.

XDM-TC unterstützt das Rollenmodell, das heißt, Tester oder Entwickler können den Kopierauftrag definieren (was ist wie zu kopieren, eventuell umzubennen), Operations (RZ, AV) führen die Aufträge, in der Regel scheduler-gesteuert, aus. Eine andere Rolle könnte der Datenschutz sein, der die Anonymisierungsregeln beisteuert. Mit XDM-TC sind DBAs nicht mehr gezwungen, auf ein Zeitfenster am Wochenende zu warten; sie sind nun in der Lage, die Testdatenbereistellung tagsüber zu definieren und zum geeigneten Zeitpunkt zum Beispiel in der Nachschicht ausführen zu lassen. Manuelle Prüfungen und vorbereitende Arbeiten zur Ausführungszeit entfallen. Zur Ausführung einmal eingerichteter Kopieraufträge ist keinerlei Experten­wissen notwendig, selbst zur Definition (Beschreibung) eines Kopierauftrags wird kein DBA benötigt.

Da der gesamte Prozess durch XDM automatisiert wird, entfallen alle Checklisten, die in der Regel für solche Aufgaben gebraucht werden. Nacharbeiten auf der Test- und Entwicklungsseite entfallen ebenso, denn XDM ist in der Lage, die Daten der Quellseite in die Zielumgebung zu integrieren. In Verbindung mit XDM-Icebox kann ein kompletter Testdatenbestand auf Knopfdruck mit allen zugehörigen Objekten wie Indices, Views, Alias, Synonymen, Sequenzen, Identitätsspalten, Prozeduren, Trigger, Grants gesichert und später in der gleichen oder einer anderen Instanz wieder hergestellt werden. Testdaten auf Knopfdruck zu erneuern ist ein alter Traum, der mit XDM nun Wirklichkeit wird. XDM bietet Entlastung, wo der Bedarf am größten ist.

XDM unterstützt:

  • DB2 für z/OS, für LUW und AIX
  • Oracle für Windows, Unix und AIX
  • Microsoft SQL Server